NICHTS

NICHTS ist perfekt! NICHTS ist das Gegenteil von NICHTS!
Performance mit Rocko Schamoni
2016

Auszug: “Ich habe kein Gedächtnis. Jeder Tag ist ein neuer Tag, weil ich mich an den Tag zuvor nicht mehr erinnern kann. Jede Minute ist wie die erste Minute meines Lebens. Ich versuche, mich zu erinnern, aber ich kann es nicht. Deshalb habe ich geheiratet. Mein Tonband. Deshalb suche ich mir auch Leute aus, die ein Gedächtnis wie ein Tonband haben. Mein Kopf ist wie ein Tonband mit einer Taste: Löschen

(Aus: Die Philosophie des Andy Wahrol)

Die Performance „NICHTS ist perfekt! NICHTS ist das Gegenteil von NICHTS!“ untersucht auf Grundlage von Andy Warhol‘s original Tonbandaufzeichnungen die Möglichkeit eines performativen Dialoges zwischen gesprochenem Wort und Malerei.

Im ersten Akt der Performance liest Rocko Schamoni den Text und zeichnet ihn gleichzeitig mit einem Tonbandgerät auf, während Charlie Stein den gesprochenen Text simultan in einer Malperformance auf die Leinwand überträgt .

Im zweiten Teil werden dann sowohl Bild als auch Tonbandaufnahme Schritt für Schritt zerstört. In der laufenden Performance wird das Bild mit weißer Farbe “gelöscht” und die Tonbandaufnahme wird mit den Umgebungsgeräuschen überspielt.

Zurück bleiben eine rauschende Aufnahme eines Kasettenrekorders aus den Neunzigern und eine große schmutzig weiße Leinwand.

 

Fotos: Harald Neumann

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s